Iserbyt fällt mit Rückenverletzung aus


Eli Iserbyt wollte 2022 auch auf dem MTB durchstarten. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
Eli Iserbyt wollte 2022 auch auf dem MTB durchstarten. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
12.05.2022 | Albstadt/Brüssel (rad-net) - Eli Iserbyt wird einige Zeit pausieren müssen. Der Cross-Weltcupgesamtsieger war am Wochenende beim MTB-Weltcup in Albstadt vorzeitig ausgestiegen. Wie sein Team Pauwels Sauzen-Bingoal nun mitteilte, hätten Untersuchungen nun eine Rückenverletzung ergeben.

«Ein MRT-Scan zeigte eine Läsion am unteren Rücken. Das verursacht eine anhaltende Entzündung», erklärte Iserbyt in einem Statement auf der Webseite seines Teams Pauwels Sauzen-Bingoal. «Das Wichtigste ist, dass mir die Ärzte versichert haben, dass mit Ruhe alles gut wird.»

Deshalb werde der Belgier in den kommenden Wochen die Trainingseinheiten deutlich reduzieren. «Sowohl auf dem MTB als auch auf der Straße werde ich einige Wochen nicht an Wettbewerben teilnehmen können», so Iserbyt. «Wie lange genau, weiß ich noch nicht. Aber ich gehe davon aus, dass es noch eine Weile dauern wird. Erst wenn die Schmerzen komplett weg sind, kehre ich zum Wettkampf zurück.»

Damit fällt der 24-Jährige unter anderem für den MTB-Weltcuplauf am kommenden Wochenende im tschechischen Nove Mesto und die anstehenden Straßenrennen aus. Die Vorbereitung auf die Cyclo-Cross-Saison sei jedoch nicht gefährdet. «Wir haben noch Zeit. Das ist ein Moment, in dem ich auf meinen Körper hören und alles auf Eis legen muss. Ich werde mich lieber jetzt noch etwas ausruhen, um vollständig zu genesen, als dies bis kurz vor Beginn der Cross-Saison hinziehen zu lassen», sagte Iserbyt.


Zurück zur Startseite

MTB-Bundesliga

KMC-Bundesliga