Cross: Van Aert kündigt Start beim Weltcup in Tabor an


Wout van Aert startet in Kortrijk in die Cross-Saison 2020/2021. Foto: Archiv/Pool/BELGA/dpa
Wout van Aert startet in Kortrijk in die Cross-Saison 2020/2021. Foto: Archiv/Pool/BELGA/dpa
18.11.2020 | Gent (rad-net) - Der dreifache Querfeldein-Weltmeister Wout van Aert steigt früher in die Weltcup-Saison 2020/2021 ein als gedacht. Der Belgier hat seinen ersten Start bereits am 29. November beim Auftakt in Tabor (Tschechien) angekündigt.

Dass Van Aert sein erstes Crossrennen am 28. November bei der X²O Badkamer Trofee in Kortrijk bestreitet, dass hat die Veranstalter bereits kürzlich bekanntgegeben. Von dort aus reist der 26-Jährige nach Tabor, um das erste Weltcuprennen der von der Corona-Pandemie geprägten Saison in Angriff zu nehmen. Zudem fügte der Sieger von Mailand-Sanremo und Strade Bianche das Superprestige-Rennen in Boom am 6. Dezember seinem Kalender hinzu.

Danach legt Van Aert eine kleine Pause ein, ehe die Rennen der X²O Badkamer Trofee in Herentals (23. Dezember), Baal (1. Januar) und Hamme (23. Januar) sowie die belgische Cross-Meisterschaft in Meulebeke (9. Januar) und die Weltmeisterschaft in Ostende (31. Januar) geplant sind.

Der amtierende Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel hat seinen ersten Start bislang bei der X²O Badkamer Trofee in Antwerpen am 12. Dezember geplant, danach steht für ihn der Weltcup am 20. Dezember in Namur auf dem Plan. Ein erstes Aufeinandertreffen mit Van Aert könnte es am 23. Dezember in Herentals geben. Danach will Van der Poel beim Ethias Cross in Bredene (30. Dezember), in Baal, bei der niederländischen Meisterschaft in Zaltbommel (9. Januar), in Hamme sowie bei der WM teilnehmen.


Zurück zur Startseite

MTB-Bundesliga

KMC-Bundesliga